Digitalisierung braucht Freiberufler

Die wirtschaftlichen Herausforderungen sind größer denn je. Unsere Zeit ist geprägt von schneller Veränderung. Heute noch „Best Practice“, morgen schon überholt. Die aktuellen Krisen multiplizieren diese Effekte. Unternehmen brauchen Flexibilität in agilen Märkten.

Insbesondere die IT-Branche ist seit Jahren von schnellen Veränderungsprozessen geprägt. In Projekten können schon kleinste Abweichungen völlig neue Rahmenbedingungen schaffen. Projektverzögerungen führen meist zu signifikanten Opportunitätskosten. „Dieses Risiko wollen wir unseren Kunden ersparen.“ sagt Ralf Gehrer. Er hat zusammen mit seinem Partner Sören Elser eine dauerhafte Lösung im IT-Sektor entwickelt. Die ElevateX GmbH von Gehrer und Elser ist die einzige echte IT-Freelancer-Community in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich hochqualifizierte IT-Freelancer zusammengefunden, um die digitale Innovation in Deutschland aktiv zu gestalten. Kunden können innerhalb von nur 48 Stunden ihren Wunschexperten finden und beauftragen. Die fachlichen Fähigkeiten der Freelancer werden durch die Vorqualifizierung von ElevateX sichergestellt. Die Bedarfsanalyse sowie der Kandidatenvorschlag erfolgen für den Kunden kostenlos und ohne Risiko. „Fachkräftemangel und Personalengpässe werden somit gelöst. Kunden können mithilfe von hybriden Teams aus unseren IT-Freelancern und eigenen Festangestellten, sehr erfolgreich skalieren und ihre Produktivität und Innovation enorm steigern.“ – so Ralf Gehrer, der selbst auf eine mehr als 10-jährige freiberufliche Tätigkeit zurückblicken kann.

„Projekt- und IT-Manager in Unternehmen haben häufig einen sehr akuten und schmerzhaften Mangel an gut ausgebildeten und erfahrenen IT-Spezialisten. Um Projekte erfolgreich und termingerecht umzusetzen ist für sie eine Skalierung ihres Teams unabdingbar. Auf der höheren Ebene der Unternehmen – insbesondere in der Führungsetage – kommt der beschriebene Schmerzpunkt oft gar nicht an. Im Gegenteil, häufig wird argumentiert, dass ein Freelancer auf ein Jahr gerechnet deutlich teurer ist als ein festangestellter Mitarbeiter. Kosten durch Projektverzögerungen sowie Recruiting und Onboarding bleiben unberücksichtigt.“ – so Sören Elser, der als Geschäftsführer die Besonderheiten der Freelancing Branche gut aus seiner eigenen Berufserfahrung kennt.

„Unsere Kunden haben die Vorteile von schneller und unkomplizierter Engpassbehebung durch IT-Freelancer erkannt. Auch von unserer schnell wachsenden Freiberufler Community – unter anderem auf Discord – erhalten wir sehr positives Feedback.“ – sagt Ralf Gehrer, der nach seinem Studium unter anderem an der Stanford University im Silicon Valley selbst als Software-Entwickler tätig war und somit die fachliche Qualität als Geschäftsführer der ElevateX GmbH verantwortet. Gehrer weiter: „Wer Digitalisierung und Softwareentwicklung ernst nimmt, muss IT-Freelancer einsetzen oder wird das Nachsehen haben.“

Es scheint, als hätte die IT-Branche hier einen Richtungswechsel eingeläutet und den großen Mehrwert vom Freiberuflereinsatz erkannt. In einer Zeit, in der die Anforderungen der Märkte immer schneller und komplexer werden, müssen auch Unternehmen agil und unabhängig reagieren können.

hfs/re/ots/dpa/tt

Cookie Consent mit Real Cookie Banner