Girls‘ Day 2022: Procter & Gamble gibt Einblicke in technische und naturwissenschaftliche Berufe

Mehr als 90 Mädchen im Alter von elf bis 16 Jahren haben sich beim diesjährigen „Girls‘ Day 2022“ an den deutschen Standorten von Procter & Gamble (P&G) über berufliche Perspektiven in den sogenannten MINT- Berufen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) informiert.

Der Girls‘ Day ist Teil des globalen Engagements von P&G für die Gleichstellung und Inklusion und bietet Mädchen die Möglichkeit, einen wichtigen Schritt bei der Berufsfindung jenseits klassischer Rollen- und Berufsbilder zu machen.

Mädchen und Jungen für Berufe im Bereich Forschung und Entwicklung zu begeistern, ist ein wichtiger Baustein der Nachwuchsförderung des Unternehmens. Im beruflichen Alltag bei P&G sind Diversität und Inklusion zentrale Bestandteile der Unternehmenskultur und sorgen für eine offene Arbeitsatmosphäre, die Innovation zielorientiert fördert und Wachstum ermöglicht. So können alle Mitarbeiter:innen ihr individuelles Potenzial entfalten und die eigenen Fähigkeiten optimal weiterentwickeln.

Einblicke in MINT-Berufe bei P&G

Beim diesjährigen Girls‘ Day haben zahlreiche Schülerinnen an den P&G-Standorten in Schwalbach, Kronberg, Groß-Gerau, Marktheidenfeld, Berlin, Walldürn, Crailsheim und Euskirchen einen Blick hinter die Kulissen der technischen Berufsausbildung erhalten:

Auf der Agenda standen Werksrundfahrten, der Austausch mit Mitarbeiterinnen verschiedener Abteilungen und Auszubildenden sowie eine Informationsveranstaltung zur Ausbildung bei P&G. In den Ausbildungswerkstätten hatten die Mädchen außerdem die Gelegenheit, elektronische Bauteile zu konstruieren, das Gehäuse eines Würfels zu bohren, Platinen zu löten oder die Funktionalität eines 3D-Drucker kennenzulernen. Im German Innovation Center in Kronberg und Schwalbach haben die Schülerinnen Einblicke in verschiedene Bereiche, wie Produktforschung und Produktentwicklung, in die Labore und die Consumer Research Facility erhalten, naturwissenschaftliche Versuche unterstützt und ihre eigene „Girls‘ Day“-Biene gelötet.

Ilkay Ormandy, Werksleiterin im P&G Werk Crailsheim: „Bei P&G sind wir davon überzeugt, dass diverse Teams bessere Ergebnisse liefern. Wir brauchen Vielfalt. Aber nach wie vor bestehen Barrieren, die Frauen davon abhalten, ein technisches oder naturwissenschaftliches Fach zu studieren oder eine Ausbildung in MINT-Berufen zu machen. Diese Barrieren wollen wir mit den Girls’Days abbauen. Ich freue mich sehr, dass wir nach zwei Jahren wieder viele weibliche Nachwuchstalente hier bei uns im Werk begrüßen konnten.“

Das Ausbildungsspektrum bei P&G umfasst naturwissenschaftliche, technische und kaufmännische Berufe. P&G bezieht junge Talente außerdem ganz bewusst in die Digitalisierung der P&G-Werke als digitale Entrepreneure mit ein. Ab dem ersten Tag sind alle Auszubildenden und dualen Student:innen in konkrete Projekte eingebunden, bringen Ideen ein und übernehmen Verantwortung.

Weitere Informationen zur Ausbildung an den Standorten von P&G unter https://www.pgcareers.com/ausbildung.

Über Procter & Gamble

Procter & Gamble (P&G) bietet Verbrauchern auf der ganzen Welt eines der stärksten Portfolios mit qualitativ hochwertigen und führenden Marken wie Always®, Ambi Pur®, Ariel®, Bounty®, Braun®, Charmin®, Crest®, Dawn®, Downy®, Fairy®, Febreze®, Gain®, Gillette®, Head&Shoulders®, Lenor®, Olay®, Oral-B®, Pampers®, Pantene®, SK-II®, Tide®, Whisper® und Wick®. P&G ist weltweit in 70 Ländern tätig. Weitere Informationen über P&G und seine Marken finden Sie unter http://www.pg.com und www.twitter.com/PGDeutschland.

hfs/re/ots/dpa/tt

Cookie Consent mit Real Cookie Banner