Taliban erobern Provinz direkt südlich von Kabul – Erste Berichte über Scharia-Justiz

Wie nah sind die Taliban Kabul schon? Beobachter sprechen von nur elf, andere von 80 Kilometern bis zur Hauptstadt. In bereits eroberten Landesteilen setzen die neuen Herrscher Foltermethoden ein – Bilder zeigen Menschen, die geteert wurden. Der afghanische Präsident meldet sich zu Wort.

Die Taliban sind am Samstag angeblich bis auf wenige Kilometer an die Hauptstadt Kabul herangerückt. Den Fall der Provinz Logar bestätigte die Abgeordnete Hoda Ahmadi aus der Provinz.

Die Taliban hätten das gesamte Gebiet mitsamt der Provinzhauptstadt Pul-e-Alam unter ihre Kontrolle gebracht. Provinzbeamte seien festgenommen worden. Taliban-Kämpfer hätten zudem den Bezirk Tschar Asjab der Hauptstadtprovinz erreicht. Von da sind es noch elf Kilometer bis Kabul.

Ob die Angaben stimmen, ist umstritten. Anderen Medienberichten zufolge sind die Taliban noch 70 oder gar 80 Kilometer von der Hauptstadt entfernt. Die Nachrichtenagentur dpa bezog sich ebenfalls auf die Eroberung der Stadt Pul-e-Alam, die am Freitag fiel und entsprechend weit entfernt vor Kabul liegt.

Die Agentur AFP wiederum sprach von 50 Kilometern Distanz bis Kabul, präzisierte dies aber nicht. Ebenfalls am Freitag hatten die Taliban mit Kandahar und Herat die zweit- und drittgrößte Stadt des Landes unter ihre Kontrolle gebracht.

Der afghanische Präsident Aschraf Ghani kündigte derweil eine „Remobilisierung“ der Streitkräfte an. Dies habe „oberste Priorität“, sagte er am Samstag in einer Fernsehansprache. Zudem liefen „Beratungen“ mit politischen Verantwortungsträgern und internationalen Partnern über eine politische Lösung, um dem Land „Frieden und Stabilität“ zu sichern, sagte der Präsident.

Zugleich starteten die radikalislamischen Aufständischen aber eine Offensive auf Masar-i-Scharif im Norden, Hauptstadt der Provinz Balch.

Ein Sprecher der Provinz, Munir Ahmad Farhad, sagte, Masar-i-Scharif werde von den Taliban aus mehreren Richtungen angegriffen. In den Randbezirken werde schwer gekämpft. Aschraf Ghani war am Mittwoch extra nach Masar-i-Scharif geflogen, um die Verteidiger der Stadt zu mobilisieren. Er traf sich dort mit den Warlords Raschid Dostum und Mohammed Nur, die mehrere tausend Kämpfer befehligen.

Mit Beginn des Abzugs von US- und Nato-Truppen, der Ende des Monats abgeschlossen werden soll, haben die Taliban große Gebietsgewinne in Afghanistan erzielt und viele Provinzhauptstädte erobert. 18 der 34 Provinzen sind unter ihrer Kontrolle.

hfs/dpa/welt/sev/re/afp

Cookie Consent mit Real Cookie Banner